Hausanschlussbeiträge und Schmutzwassergebühren

Diese Seite enthält die wichtigsten Beiträge und Gebühren für Tarifkunden im Verbandsgebiet der WV SULINGER LAND entsprechend der Schmutzwassersatzungen vom 22. Dezember 2016.

(1. Änderungssatzung 21.12.2017) (2. Änderungssatzung 11.12.2018)

Die Kanalbenutzungsgebühr wird nach der Schmutzwassermenge bemessen, die in die zentrale öffentliche Schmutzwasserbeseitigungsanlage gelangt. Berechnungseinheit für die Gebühr ist 1 m³ Schmutzwasser.

1. Benutzungsgebühr  
§ 13 (1) Die Kanalbenutzungsgebühr beträgt für jeden vollen m³ Schmutzwasser 2,96 € pro m³
§ 15 (2) Für einen Gartenzähler ist eine jährliche Pauschale zu entrichten. Diese beträgt: 10,00 €
2. Anschlussbeitrag  

Für alle noch nicht angeschlossenen Grundstücke werden Anschlussbeiträge erhoben § 2 (1). Diese Anschlussbeiträge decken die Kosten für die Herstellung des Grundstücksanschlusses §2 (2).

 

§ 4 (1) Der Schmutzwasserbeitrag wird nach einem nutzungsbezogenen Flächenmaßstab berechnet. Dabei wird die Grundstücksfläche entsprechend der Ausnutzbarkeit des Grundstücks mit einem Vomhundertsatz vervielfältigt.

Der Flächenmaßstab beträgt:

  1. bei eingeschossiger Bebaubarkeit 100 % (d.h. 1,0 m² Grundstücksfläche entspricht 1,0 m² als beitragspflichtige Fläche)
  2. bei zweigeschossiger Bebaubarkeit 125 % (d.h. 1,0 m² Grundstücksfläche entspricht 1,25 m² als beitragspflichtige Fläche)
  3. für jedes Vollgeschoss erhöht sich der Flächenmaßstab um 25 %

(siehe zentrale Schmutzwasserabgabensatzung)


§ 5 Beitragssatz:

Der Anschlussbeitrag beträgt pro m² beitragspflichtiger Fläche 2,00 €

 
3. Dezentrale Schmutzwasseranlagen (Kleinkläranlagen)  
§ 2 (2) Für die Schmutzwasserbeseitigung aus abflusslosen Sammelgruben 41,08 € pro m³
§ 2 (2) Für die Beseitigung des Schlamms aus Kleinkläranlagen 56,75 € pro m³
§ 2 (3): Für eine vergebliche Anfahrt ist eine Gebühr zu leisten 92,82 €
§ 2 (4): Für Leerungen an Wochenenden, Feiertagen und 24.12. sowie 31.12. ist eine pauschale Gebühr zusätzlich zu den unter Abs. (2) genannten Gebühren zu leisten.
(siehe dezentrale Schmutzwasserabgabensatzung)
330,00 €
4. Schmutzwasserabgabe für Kleinkläranlagen  
Die Schmutzwasserabgabe ist für Kleinkläranlagen zu entrichten, die nicht dem Stand der Technik entsprechen. Diese Abgabe erhebt die WV SL und führt diese komplett an das Land Niedersachsen ab.  
§ 5 (2) Die Abgabe beträgt je Einwohner
(siehe dezentrale Schmutzwasserabgabensatzung)
17,90 € im Jahr
5. Mehrwertsteuer  
Für die Schmutzwasserbeseitigung fällt keine Mehrwertsteuer an.