Hausanschlussbeiträge und Trinkwassergebühren

Diese Seite enthält die wichtigsten Beiträge und Gebühren für Tarifkunden im Verbandsgebiet der WV SULINGER LAND entsprechend der Wasserabgabensatzung vom 22. Dezember 2016.

(1. Änderungssatzung 21.12.2017) (2. Änderungssatzung 11.12.2018)

1. Benutzungsgebühr für Tarifkunden  
§ 18 (1): Grundgebühr für den normalen Hauswasserzähler (bis 5 m³ Nenngröße) (Gebühren für größere Zähler bitte beim Verband erfragen) 4,28 € monatlich
§ 18 (2): Verbrauchsgebühr pro m³ abgenommener Wassermenge 0,98 € pro m³
2. Gebühren für sonstige Wasserentnahmen  
§ 24 (1): Bauwasser für Einfamilienhäuser pauschal (als Zulage zu den Herstellungskosten des Hausanschlusses) 200,00 € pro Anschluss
§ 24 (3): Die Bereitstellung des Bauwassers ist auf einen Zeitraum von 18 Monaten begrenzt. (Abrechnung für größere Bauten nach Tarif über Wasserzähler)  
§ 25: Gebühr zur Bereitstellung eines Standrohres  
a) Verbrauchsgebühr gemäß § 18 (2)  0,98 € pro m3
b) Standrohrgebühr je Kalendertag (Der Tag der Bereitstellung und der Rücknahme gelten zusammen als ein Tag) 3,00 € pro Tag
c) Mindestbetrag je bereit gestelltem Standrohr 40,00 €
§ 25 (3): Eine Kaution kann verlangt werden. 300,00 €
3. Anschlussbeitrag  

Für alle noch nicht angeschlossenen Grundstücke werden Anschlussbeiträge erhoben § 3 (1). Diese Anschlussbeiträge decken nicht die Herstellungskosten für Hausanschlüsse §3 (2).

 

§ 5 (1): Der einmalig zu zahlende Anschlussbeitrag wird nach einem nutzungsbezogenen Flächenmaßstab berechnet. Dabei wird die Grundstücksfläche entsprechend der Ausnutzbarkeit des Grundstücks mit einem Vomhundertsatz vervielfältigt. Der Flächenmaßstab beträgt:

 
  1. bei eingeschossiger Bebaubarkeit: 100 % (d.h. 1,0 m² Grundstücksfläche entspricht 1,0 m² beitragspfilchtige Fläche)
  2. bei zweigeschossiger Bebaubarkeit: 125 % (d.h. 1,0 m² Grundstücksfläche entspricht 1,25 m² beitragspfilchtige Fläche)
  3. für jedes weitere Vollgeschoss erhöht sich der Flächenmaßstab um 25 %.
 

§ 6 Beitragssatz:

Der Anschlussbeitrag  beträgt pro m² beitragspflichtiger Fläche 1,07 €

 
4. Hausanschluss Herstellungskosten  
§ 12 (1): Die Aufwendungen für die erstmalige Herstellung des Hausanschlusses an die öffentliche Wasserver­sorgungsanlage, die Erneuerung, der Wiederanschluss sowie Veränderung auf Kundenwunsch sind dem Verband in tatsächlicher Höhe zu erstatten.  
Für einen Hausanschluss mit der Nennweite 1″ (DN 25) – in der Regel für ein Einfamilienhaus ausreichend und einer Anschlusslänge von etwa 15 Metern liegen je nach Aufwand zwischen 2.100,00 € und 2.900,00 €.  
§ 12 (3): Sollten durch den Nutzer Beschädigungen am Hausanschluss (Absperreinrichtungen, Defekt des Wasserzäh­lers durch Frost, Hausanschlussleitung, öffentliche Versorgungsleitung, etc.) entstehen, so trägt dieser die daraus entstehenden Kosten der Wiederherstellung einschließlich die Kosten der Wasserverluste.  
5.  Mehrwertsteuer  
In allen vorgenannten Beiträgen, Kosten und Gebühren ist die gesetzlich festgelegte Mehrwertsteuer von z.Zt. 7 % enthalten.